Zum myharajuku Shop Zur Facebookseite

weitere Stile….

manchmal stolpert man über Stile, von denen man vielleicht noch nichts gehört hat oder bei denen man sich wundert, ob es dafür tatsächlich noch eine weitere Kategorie geben muss oder einfach nur woher der Begriff kommt. Wir versuchen hier auch diese aufzulisten:

 

Guro Lolita

 

Guro kommt eigentlich von dem Wort grotesk, wie es im japanischen ausgesprochen wird. Bei Guro Lolita wirds weniger niedlich und mehr blutig, weswegen der Stil gerne zu Halloween getragen wird. Meistens sieht man hier weiße Kleider die mit rotem Kunstblut verziert werden. Dabei werden allerdings nur selten tatsächlich richtig teure Kleider benutzt, da das Kunstblut nur schwer wieder auwaschbar ist. Auch Eyepatches, Bandagen und Krankenschwesternelemente können hier eingebaut werden – hin und wieder findet man sogar Lolitas, welche ihr Gesicht etwas mit künstlichen Narben verzieren. Wenn man sich das durchliest, stellt man recht schnell fest, dass Guro Lolita eher kein alltagstauglicher Look ist und eigentlich schon eher kostümiert wirkt.

 

Tatsächlich kann man Guro Lolita aber auch alltagstauglicher tragen. Hierfür sollte man allerdings das Kunstblut weglassen. Eine etwas düstere Coordination mit einem Eyepatch kann allerdings auch schon als Guro gelten:

 

 

Soft Lolita

 

Soft Lolita ist ein Begriff, der von Misako Aoki in ihrem Buch „Lolita Fashion BOOK“ geprägt wurde, sich allerdings bisher nicht weit verbreitet hat, was vermutlich auch an seiner Ähnlichkeit zu dem Stil „Otome“ liegt. Soft Lolita sollte eigentlich ein stark reduzierter Lolita Substil sein, bei denen eher auf Marken wie Emily Temple Cute oder MILK zurückgegriffen wird. Da dies allerdings generell eher Otome-Marken sind und der Stil auch Otome ähnelt, hat sich der Begriff vermutlich nicht wirklich durchgesetzt und wurde auch nur in dem Buch von Misako Aoki selbst benutzt.

 

Steampunk Lolita

 

Steampunk Lolita ist eher ein Trend unter den westlichen Lolitas gewesen, hat aber auch einige der japanischen Marken etwas beeinflusst. Da sowohl Steampunk als auch Lolita Neo-Viktoranische Stile sind – also auch von der viktorianischen Zeit inspiriert wurden – ist es recht leicht, diese zu kombinieren. Allerdings muss man auch hier etwas aufpassen – zu viel Steampunk und man hat ein reines Steampunk-Outfit, zu wenig Steampunk und man hat eventuell nur noch ein Classic Lolita Outfit. Bei Steampunk Lolita das richtige Maß an Steampunk und Lolita zu treffen, kann manchmal etwas schwierig sein, aber definitiv nicht unmöglich.