Zum myharajuku Shop Zur Facebookseite

Reaktionen in Lolita

Geschrieben am 09.06.2015 von Mari in Lifestyle

Lolita ist – unschwer zu erkennen – ein etwas ungewöhnlicherer Stil, der etwas von der typischen Jeans-und-T-Shirt Masse abweicht und folglich im Alltag auch etwas auffällt. Trägt man Lolita in der Öffentlichkeit kann man damit rechnen, dass die Öffentlichkeit auch auf einen reagiert. Manchmal recht nett, manchmal nicht so nett, manchmal wirklich unverschämt und unhöflich. Komplimente bekommt man gleichermaßen wie fiese Sprüche hinterhergerufen, was vielleicht für jemanden, der noch komplett neu in der Mode ist, etwas beunruhigend wirken kann.

 

Wir haben hier mal aus unseren Erfahrungen die Reaktionen und Kommentare von Fremden zusammengestellt, auf die man sich vermutlich einstellen kann.

 

Seid ihr ein/e….

 

…Theatergruppe? …Hochzeitsgesellschaft? …Aufführung?
Die Leute versuchen euch einzuordnen, weil sie das ganze vermutlich noch nie gesehen haben. Theatergruppe ist für sie vielleicht am naheliegendsten, weils halt recht pompös aussehen kann. Und dass die ein- oder andere Lolita schonmal mit einer Braut verwechselt wurde, ist vielleicht auch verwunderlich, aber man kann die Verwechslung noch verzeihen.

 

Warum tragt ihr das?

 

Es ist scheinbar unvorstellbar für manche Leute, dass man lieber Kleidung trägt, statt nackt rauszugehen ;] mit einem einfachen „weils mir gefällt“ oder ein freches „weil ich nicht nackt rausgehen möchte.“ hat sich das Thema aber eigentlich recht schnell erledigt.

 

Seid ihr Cosplayer? Seid ihr ein Manga?

 

Jaja, wir wissen alle, dass „Seid ihr ein Manga“ echt eine kuriose Frage ist. Kommt aber durchaus vor. Das schöne bei den beiden Fragen ist, dass die Fragesteller euch immerhin schonmal in die japanische Populärkultur eingeordnet haben – hier zu erklären, was man nun tatsächlich macht ist eigentlich recht einfach. Wenn man es denn erklären will.

 

Ihr seht total hübsch aus!

 

Danke!

 

Ihr seht scheixxe aus!

 

Tschüss!
…kommt leider auch vor. Lolita muss ja nicht jedem gefallen. Trotzdem empfiehlt es sich, so Kommentare einfach zu ignorieren.

die Petticoat-Faszinierten

 

Es wird viele Leute geben, die euren Petticoat faszinierend finden. Was dabei echt okay ist, ist wenn (das kommt bei älteren Damen umso häufiger vor) ihr gefragt werdet ob ihr einen Petticoat tragt. Hier kommt auch gerne mal ein „oh, das haben wir früher auch getragen, wie schön!“ oder etwas ähnliches in der Art. Was nicht mehr okay ist, ist wenn die Leute euch ungefragt anfassen oder den Rock hochheben um den Petticoat zu sehen. Das klingt jetzt vielleicht absurd, kommt aber leider auch vor. Reagiert hier bitte den Umständen entsprechend und macht die Leute darauf aufmerksam, dass das kein Verhalten ist, das akzeptiert wird.

 

die Ohne-zu-fragen-Fotografierer

 

20140727_115648

 

Die gibts leider auch und seit aufkommen der Smartphones in einer noch größeren Zahl. Unbekannte Leute, die euch ungefragt fotografieren. Es ist auch hier schwer, etwas gegen die Leute zu machen ohne sie direkt anzusprechen. Ihr könnt allerdings bitten, dass sie euer Foto wieder löschen sollen. Wenn ihr noch minderjährig seid, fragt einen volljährigen Begleiter von euch im Zweifelsfall, ob er das übernehmen kann. Klar, wenn ihr zwischen 1000 anderen Leuten vor dem Eiffelturm steht und jemand fotografiert den Eiffelturm und die 1000 Menschen davor, dann ist das wieder etwas anderes. Wenn ihr aber gezielt fotografiert werdet, besteht auf die Löschung des Fotos.

 

die „Lolita“-falsch-versteher

 

Wenn man in einem Gespräch mit einer neugierigen Person ist, will diese auch meistens wissen, was man denn da nun genau trägt. Erwähnt man dann das Wort Lolita, kann dies aber auch von einigen falsch verstanden werden und eventuell mit dem gleichnamigen Roman von Nabokov verwechselt werden. Wenn man dann aber kurz erklärt, dass es bis auf den Namen nichts gemeinsam hat und das mit dem Namen vielleicht etwas unglücklich gewählt ist, hat sich das Problem auch recht schnell erledigt.

 

Wichtig ist…

…safety first. Wenn ihr euch irgendwo unwohl fühlt oder zu einem Meet up geht und nicht alleine in Lolita unterwegs sein wollt – guckt, ob euch entweder jemand begleiten kann oder ob ihr euch vor Ort noch umziehen könnt. Generell ist Lolita aber ein sicheres Hobby und gegen viele blöde Sprüche helfen schon Kopfhörer und gute Musik auf dem Handy.