Zum myharajuku Shop Zur Facebookseite

Nanchatte Seifuku / なんちゃって征服

Geschrieben am 22.04.2015 von Mari in weitere Fashion-Stile

Das ‚Nanchatte‘ in Nanchatte Seifuku (なんちゃって征服) steht für „nur im Spass“ beziehungsweise „nicht Ernst gemeint“ – und Seifuku ist die Abkürzung für Sailor Fuku, also die typische japanische Schuluniform mit dem Seemannskragen, die man auch in vielen Anime und Manga sieht.

 

Nanchatte Seifuku gehören nicht zu einer Schule sondern können einfach so in speziellen Läden gekauft werden und haben vor allem einen Sinn: niedlich aussehen und modisch sein. Das praktische an den nicht-ganz-ernst-gemeinten Schulunformen ist auch, dass man sich zum einen schnell ein komplettes Outfit zusammenstellen kann – immerhin besteht es im Grunde nur aus einem Rock und einem Oberteil, hin und wieder aber auch aus einem Rock, einem Oberteil und einer Weste – man es aber auch sehr schnell mit vielen Accessoires individualisieren kann.

 

Man kann sie entweder schlicht und klassisch tragen, dazu eine normale Frisur, ein paar niedliche Accessoires in die Haare und Strümpfe dazu oder man kombiniert sie mit einer auffälligen Perücke, vielen Haaraccessoires, Ketten, Buttons, einem niedlichen Cardigan und und und….

 

Auch kann man die Uniform selbst etwas individualisieren, zum Beispiel kann man am Matrosenkragen noch zusätzlich Spitze anbringen oder einen Unterrock mit Spitzenborte darunter tragen.

 

Es gibt einige Uniformen, denen man es eigentlich nicht ansieht, dass sie keine Uniformen einer bestimmten Schule gibt – genauso, wie es auch Uniformen gibt, bei denen man sofort merkt, dass sie ’nanchatte‘ sind.

 

Übrigens – selbst die Seifukus sind Modetrends unterlegen! Zum Jahrtausendwechsel waren zum Beispiel die sehr berühmten „loose Socks“ beliebt – das waren Socken, die teilweise bis zu 1 Meter 20 lang waren, welche man dann bei den Beinen zusammenraffen konnte. Gerade in älteren Manga findet man diese noch häufig. Heutzutage sind aber eher normale und schlichtere Kniestrümpfe oder Overknees modern. Wer sich etwas aktuell halten will, was Seifuku-Modetrends angeht, dem empfehlen wir, die japanische Seventeen oder die Popteen durchzublättern. In beiden Zeitschriften finden sich oftmals auch einige Seiten, die diesem Kleidungsstil gewidmet sind und man kann sich recht gut auf einem aktuellen Stand halten.

 

Auf myCostumes.de kann man solche Uniformen kaufen!
Ob man nanchatte Seifuku nun eher als Verkleidung sieht oder doch als Modeströmung ist im Endeffekt jedem selbst überlassen. Tatsache ist aber, dass es in Japan tatsächlich auch als Mode angesehen werden kann und auch so getragen wird.

 

nanchatte2