Zum myharajuku Shop Zur Facebookseite

Maßangaben in japanischen Nähzeitschriften

Geschrieben am 24.02.2015 von Mari in Produktvorstellungen Tutorials

Japanische Schnittmusterzeitschriften sind prinzipiell eines: sehr toll und wirklich praktisch! Vor allem bei speziell für Lolitas zugeschnittenen Schnittmusterzeitschriften findet man sehr viel inspiration und kann sich durch die Schnittmuster vielleicht auch so den ein- oder anderen Traum erfüllen.

 

Noch ein Vorteil von japanischen Schnittmusterzeitschriften ist der, dass die Maßangaben ebenfalls wie bei uns alle in Zentimeterangaben ist. Man spart sich also schon das Umrechnen von anderen Maßangaben und so kann es hier zu keinen Fehlern kommen.

 

Der dritte Vorteil ist vermutlich auch der, dass diese Schnittmusterzeitschriften oft Bild-für-Bild-Anleitungen haben, sodass man fast ohne japanische Sprachkenntnisse schnell sein eigenes Lolitaoutfit mithilfe der japanischen Zeitschriften nähen kann. Allerdings – wie ihr hier gerade gelesen habt, nur „fast“.

 

In vielen japanischen Schnittmusterzeitschriften findet man irgendwo eine Maßtabelle, die gerne mal wie folgt aussehen kann:

http://eternal-silence-es.blogspot.com/

 

Eigentlich erkennt man sie recht schnell. Eine Tabelle mit vielen Zahlen drin wo an der Seite immer ein S, M, L und meistens auch ein LL steht. Auf den Schnittmusterbögen findet man die Schnittmuster dann wieder in S, M, L und LL.

 

„Super“, kann man sich denken, „ich trag immer M, also nehm ich M!“, aber in der Realität ist es leider doch nicht so einfach. Die Größen werden etwas anders interpretiert und dafür sind die ganzen Zahlen in der Tabelle.

Damit ihr in Zukunft solche Tabellen aber auch lesen könnt findet ihr hier eine Übersetzung der wichtigsten Begriffe:

 

バスト – Brust
ワイスト – Taille
ヒップ – Hüfte
背丈 – Rückenlänge. Das wird von Nacken bis zur Taille gemessen
腰丈 – von der Taille zur Hüfte
股上 – Hosenbundhöhe – beschreibt den Teil einer Hose, der über den Beinen ist.
股下 – Beininnenlänge
袖丈 – Armlänge
手首回り – Armgelenkumfang
首まわり – Kopfumfang
身長 – Körpergröße

 

Beachtet auch die Körpergröße! Solltet ihr größer sein, empfiehlt es sich, die Schnitte auch ein wenig zu strecken bzw. länger zu machen. Wenn man aber einmal den Dreh mit japanischen Schnittmustermagazinen raus hat, klappt es eigentlich von ganz alleine.