Zum myharajuku Shop Zur Facebookseite

Lolita Fashion – 2006 bis 2010

Geschrieben am 25.08.2015 von Mari in Geschichte von Lolita

2005 bis 2010 könnten als die Jahre betrachtet werden, in denen Lolita langsam auch im Westen richtig Fuß fasste, die ersten westlichen Labels entstanden und natürlich Sweet Lolita und Over the Top Sweet Lolita richtig in Mode kam! Einige Stile verschwanden komplett, andere neue kamen hinzu. Nun Lolita zum Beispiel war quasi nicht mehr zu sehen, dafür sorgte der Einfluss von Steampunk auch für einen leichten Steampunk Lolita Trend. Aber fangen wir mal von vorne an..!

 

GLB_VOL_35 (102)
Quelle: Gothic Lolita Bible 35

 

2006 wars eigentlich noch recht ruhig, aber man merkt schon leicht, wie der Trend eher zu helleren, niedlicheren Outfits geht. In dem Jahr gründeten sich in Deutschland auch einige Lolitazirkel, wie der Candy Day Frankfurt, der damals noch das „Frankfurter Gothic Lolita Treffen“ war oder der „Dolls Garden“ in Mannheim, den es heute leider nicht mehr gibt. Und 2006 war auch das Geburtsjahr einer Serie, die noch lange später sehr beliebt sein wird: Puppet Circus von Angelic Pretty!

 

Und der Startschuss für beliebte Borderprints, also Kleider oder Röcke die am unteren Rand einen dem Saum folgenden Print haben, und deren Beliebtheit war auch gesetzt. Nach und nach kamen immer mehr Printkleider und recht schlichte Kleider gerieten eher in den Hintergrund.

 

Ein Jahr später, nämlich 2007, gabs gleich 2 Highlights. Dunkelsüß wurde gegründet und ging online und war damit die erste deutschsprachige Lolita-Mode-Online-Community (was für ein Wort..!). Eine ebenfalls riesige Überraschung brachte die Marke Baby the Stars Shine Bright aber. Sie eröffneten in Paris eine Filiale und damit die erste Filiale außerhalb Japans!

 

Zwei Jahre später, in 2009, gabs auch gleich die zweite Filiale in San Francisco. Im selben Jahr wurde von Dunkelsüß noch der erste Lolitamarkt in Deutschland veranstaltet und Misako Aoki wurde von der japanischen Regierung als eine von drei kawaii ambassadors gewählt. Dadurch sollte „kawaii“ mehr und mehr im Ausland verbreitet und gefördert werden.

 

Noch ein ganz großer Trend, der in dieser Zeit seine Anfänge fand waren Splitwigs. Perücken, die auf der einen Seite eine andere Farbe haben als auf der anderen und damit „gesplittet“ sind. Da sich die Perücken einfach perfekt zu OTT Sweet Lolita Outfits kombinieren konnten, waren sie superschnell sehr beliebt und man kam eigentlich nicht mehr an ihnen vorbei:

 

splitwig
Unsere Splitwig in blue rose

 

Und auch bei den Marken sieht man den Trend in Richtung süß und pastellfarben und weg von den typischen Gothic-Farben recht gut. Hier Vergleiche von Werbung aus den Gothic Lolita Bibles 20, 25, 30 und 35.

 

Einmal mit Angelic Pretty:

 

ap

 

mit Baby the Stars Shine Bright:

 

baby

 

mit Innocent World:

 

iw

 

und mit Metamorphose:

 

meta1