Zum myharajuku Shop Zur Facebookseite

Lolita ABC

windowsprint

 

A
AATP – Abkürzung für die Marke Alice and the Pirates
AKIRA – Bandmember der Band DISacode und Model für Boystyle Kleidung
Alamode Market – zweimal im Jahr in Japan stattfindender Lolita-Kleidungsmarkt. Hier finden sich auch viele Indiemarken ein
Alice Bow – Schleife für den Kopf, als Headdress
Alice Deco A’la mode – Eingestellte Zeitschrift
A-Line – der Rockteil fällt A-förmig nach unten
Ankle Socks – Socken, welche nur bis zum Fußknöchel hochgehen und meist mit Spitze verziert sind
AP – Abkürzung für die Marke Angelic Pretty
A&P – Abkürzung für die Marke Alice and the Pirates
Aripai – Abkürzung für die Marke Alice and the Pirates, häufig im japanischen Sprachgebrauch zu finden
Asuka – Designerin für Angelic Pretty

 

B
Baby – Abkürzung für die Marke Baby the Stars Shine Bright
Barett (auch: Beret) – flache, runde Kopfbedeckung
Barrette – in der Lolitaszene häufig eine Schleife oder ähnlicher Haarschmuck, den man sich in die Haare clipsen kann
Bittersweet – Begriff, welcher häufig für dunkle Sweet Lolita Outfits mit einem hohen Schwarzanteil im Outfit benutzt wird.
Bloomers – in der Lolitaszene kurze, weit geschnittene Hosen, welche mit Gummizug versehen sind und unter dem Petticoat aber über der eigentlichen Unterwäsche getragen wird
BOKU – Zeitschrift, welche sich auf Boystyle konzentriert
Bonnet – Kopfbedeckung, welche den gesamten Kopf bedeckt, und vorne gerüscht nach oben geht
Bottom Lashes – falsche Wimpern welche für das untere Augenlid gedacht sind
Brolita – Umgangssprachlicher Begriff für Männer, welche Lolitakleidung tragen
Bssb – Abkürzung für die Marke Baby the Stars Shine Bright
Btssb – Abkürzung für die Marke Baby the Stars Shine Bright
Burando – Umgangssprachlicher, humoristischer Begriff für „Marke“, welcher der japanischen Katakana-Schreibweise entspringt
Bustle / Bustle Skirt – in der Lolitaszene ein Rock oder ein Kleid, welcher hinten viele Rüschenreihen übereinander aufweist

 

C
Canotier – Strohhut
Circle Lenses – bunte Kontaktlinsen, welche etwas größer sind, dadurch das Auge optisch etwas vergrößern und puppenhafter wirken lassen
Clip in Wigs – Perücken, bei denen man Teile zusätzlich hineinclipsen kann und dadurch schnell zwischen einer Vielzahl von Frisuren variieren kann
Cutsew – Kunstwort aus „Cut & Sew“, ein Oberteil aus einem T-Shirtstoff

 

D
Drawers – innerhalb der Lolitaszene: eine verlängerte Art der Bloomers, welche hin und wieder auch unter den Röcken hervorblitzen kann und häufig mit Spitzen verziert ist

 

E
EGA – Abkürzung für Elegant Gothic Aristocrat
EGL – Abkürzung für Elegant Gothic Lolita
e-mook – häufig ein kleines Heftchen einer Marke, der ein Extra beiliegt, welches größer ist. Meistens werden e-mooks auch nur wegen des Extras gekauft, da diese dadurch ein Schnäppchen sind.
Escargotskin – eingestelltes Lolitamagazin
ETC – Abkürzung für die Otome-Marke Emily Temple Cute

 

F
Fake Lashes – falsche Wimpern
Fukubukuro – japanisches Wort für „Lucky Bag“

 

G
Gingham – kariertes Muster, welches man häufig bei Kleidern bei einem Country Lolita Outfit findet
GLB – Abkürzung für Gothic & Lolita Bible
Glockenform – der Rockteil fällt Glockenförmig (siehe auch A-Form)
Gobelin – in der Lolitaszene häufig Kleiderart, deren Motive floral sind und deren Stoffe eher schwer sind und an die Wandteppiche angelehnt sind
Gosu Rori – eingestelltes Nähmagazin
Gothic & Lolita Bible – vierteljährlich erscheinendes Szenemagazin
Gothic, Lolita & Punk Brand Book – eingestelltes Lolitamagazin

 

H
Halfbonnet – Kopfbedeckung, welche im Gegensatz zum Bonnet nicht den gesamten Kopf bedeckt, und vorne gerüscht nach oben geht
Headbow – Schleife für den Kopf, als Headdress
Headpiece – meist rechteckiges, aus Spitze bestehendes Headdress, heutzutage recht veraltet
Hirooka Naoto – Designer und Besitzer von der Marke H.Naoto

 

I
Indiemarke – eine etwas kleinere, noch unbekannte Marke
Isobe Akinori – Gründer von der Marke Baby the Stars Shine Bright
Ita – japanisches Wort für „Autsch“. Als Ita werden häufig Outfits bezeichnet, an denen so viel falsch ist, dass es „schon wehtut, sie anzusehen“. Das Wort wird häufig aber auch humoristisch benutzt, zum Beispiel im Rahmen von Bad Taste Partys für Lolitas.
IW – Abkürzung für die Marke Innocent World

 

J
Jabot – ein mit Spitze verziertes Lätzchen, welches dekorativ unter dem Hals zu Blusen getragen werden kann
JetJ – Abkürzung für die Marke Juliette et Justine
JSK – umgangssprachliche Kurzform für Jumperskirt
Jumperskirt – Kleid ohne Ärmel aber mit Trägern

 

K
Kamikaze Girls – innerhalb der Lolitaszene sehr bekanntes Buch und Film von Novala Takemoto, welcher die Geschichte der Lolita Momoko Ryugasaki beschreibt. Originaltitel: Shimotsuma Monogatari
Kana – Musikerin und Künstlerin, findet sich in den ersten Gothic & Lolita Bibles häufig als Model
Katyusha – im japanischen die Bezeichnung für ein Stoffband welches über Metall oder Plastik gezogen ist, welches um das Haar getragen wird. Häufig in der Lolitaszene auch in Form von Headbows
KERA – Seit 1998 monatlich erscheinende Modezeitschrift, welche ihren Fokus zwar nicht auf Lolitamode legt, aber dieser einen Teil der Zeitschrift widmet
KERA Maniax – eingestellte Spezialausgaben der KERA in Mookform
Kira Imai – Künstlerin
Kneehighs – Strümpfe, welche bis zum Knie hoch gehen
Knit – japanischer Begriff für geknüpfte Kleidung
Kotekote – japanischer Begriff für „over the top“

 

L
Lashes – falsche Wimpern
Lucky Bag – Neujahresbrauch in Japan, bei dem man eine Wundertüte mit unbekannten Artikeln aus der Vorsaison zu einem Bruchteil des eigentlichen Verkaufspreises kaufen kann

 

M
Maison – eingestelltes Lolitamagazin
Maki – Designerin für Angelic Pretty
Mana – ehem. Mitglied der Band Malice Mizer und Moi dix Mois. Ihm gehört das Label Moi meme Moitie, für welches er auch modelt.
Meta – Kurzform für die Marke Metamorphose temps de fille
Metamorphose temps de fille – japanische Lolitamarke. Der komplette Name lautet eigentlich Manifesteange Metamorphose temps de fille.
Midori Fuwasaka – Model
Mihara Mitsukazu – Künstler, hat unter anderem einige der Covers der Gothic & Lolita Bible gestaltet
Misako Aoki – Model, Kawaii Ambassador und Gründerin von Lolitina und der Japan Lolita Association
MMM – Abkürzung für die Marke Moi même Moitié
Momoko Ryugasaki – Fiktive Person aus Shimotsuma Monogatari / Kamikaze Girls
Mook – japanisches Kunstwort für eine Zeitschrift, welche sich zwischen „Magazine“ und „Book“ befindet. Die Gothic & Lolita Bible ist z.b. ein Mook.

 

N
Novala Takemoto – Autor von unter anderem Kamikaze Girls/Shimotsuma Monogatari und Designer der Pour Lolita-Kollektion, welche bei Baby the Stars Shine Bright erschien

 

O
Oldschool – Outfits, welche vor ca. 2005 getragen wurden. Der Stil kann auch noch heute getragen werden!
One Piece – Kleid mit Ärmeln
OP – Kurzform für One Piece
OTK – Abkürzung für Overknees
Otome – Stil, welcher dem Lolitastil sehr ähnlich sehen kann, aber in der Regel auf die aufgebauschten Rockteile verzichtet
OTT – Abkürzung für Over the Top
Overknees – Strümpfe, welche über das Knie reichen
Over the Top – Outfit, welches durch Accessoires und Frisuren sehr übertrieben wirkt

 

P
Panier – siehe Petticoat
Petticoat – ein oft aus Tüll, Petticoattüll oder Organza bestehender Unterrock, welcher den eigentlichen Rock oder das Kleid in die richtige Form bauscht
Pretty – Kurzform für die Marke Angelic Pretty. Da die Marke sich früher nur „Pretty“ nannte, findet man in alten Streetsnaps noch Kleidung, deren Marke mit „Pretty“ gekennzeichnet wurde
Print – Aufdruck auf einem Kleid oder Rock
Poof – Umgangssprachliche Umschreibung für die Stärke des vom Petticoat angehobenen

 

Q

 

R
RHS – Abkürzung für Rocking Horses
Rocking Horses – Schuhart von Vivienne Westwood mit hoher Holzsohle, welche gerne mit Lolitaoutifts kombiniert werden
Rufflebutt – umgangssprachliche Beschreibung eines Kleidungsstücks mit einem Bustle-Back

 

S
Salopette – in der Lolitaszene häufig Kleider mit kurzem, nicht so bauschigem Rockteil und einem latzhosenähnlichen Oberteil
SFE – Abkürzung für Street Fashion Europe
Shimotsuma Monogatari – innerhalb der Lolitaszene sehr bekanntes Buch und Film von Novala Takemoto, welcher die Geschichte der Lolita Momoko Ryugasaki beschreibt. Auch bekannt unter dem Namen „Kamikaze Girls“
Shirring – in der Lolitaszene häufig Oberteile, ein Bund von einem Rock oder der obere Teil eines Kleides, welcher mit Gummizügen versehen ist, sodass er einer Vielzahl von Bekleidungsgrößen gleichzeitig passt
Shopping Service – Jemand, der gegen Warenwert + Gebühr im Ausland (meist in Japan) in einem Laden oder bei Auktionen für einen einkaufen geht und einem dieses dann zuschickt.
Sockstoppers – Spitze, meist an einem Gummizug, welche über den Kniestrümpfen angebracht wird.
Splitwig – zweifarbige Perücke, bei der die eine Farbe auf der rechten Seite, die andere Farbe auf der linken Seite ist. Zum Beispiel rechts blond, links brünett.
Street Fashion Europe – Vereinigung mehrerer Lolitacommunities in Europa
Streetsnap – Fotos, welche auf der Straße gemacht wurden. Jede KERA-Ausgabe hat Streetsnaps, bei denen man aktuelle Trends aufkommen sehen kann, da diese eher das widerspiegeln, wie der Stil zur Zeit „auf der Straße“ getragen wird.

 

T
Tartan – gleichmäßig kariertes Muster
Takahashi Makoto – Künstler, welcher einige Covers der Gothic & Lolita Bible gestaltet hat
Teaparty Shoes – Flache Schuhart, welche durch die Marke Angelic Pretty bekannt wurde
Tetsukuri no Lolita Fashion – Otome no Sewing – Lolita-Nähmagazin
Twinning – zwei oder mehrere Lolitas, welche ein von Kopf bis Fuß identisches Outfit tragen.

 

U
Unterrock – Unterröcke, meist mit Rüschen verziert, können entweder so getragen werden, dass sie bei einem offenen Überkleid als Unterkleid dienen oder als Verlängerung bei eventuell zu kurz geratenen Röcken.
Usakumya – Bär in einem Hasenkostüm von Baby the Stars Shine Bright

 

V
VM – Abkürzung für die Marke Victorian Maiden

 

W
Wristcuffs – Spitze, meist an einem Gummizug, welche am Handgelenk getragen werden kann

 

X

 

Y
Yumi Fujiwara – Gründer und Designerin von der Marke Innocent World

 

Z