Zum myharajuku Shop Zur Facebookseite

Interview mit Nindy

Geschrieben am 20.04.2015 von Mari in Interviews

utrecht_so1

 

Wir durften für heute Nindy Interviewen und Nindy ist – wer sie noch nicht kennt – nicht eine Person, sondern ein Lolita-Duo, die wirklich bezaubernde Outfits zaubern und einen über ihren Youtube-Channel auch an ihrem Lolitaleben teilnehmen lassen!

 

Wer steckt hinter Nindy und wie kamt ihr darauf, euch im Doppelpack zu präsentieren? Wann habt ihr euch überhaupt kennengelernt?
Wir sind Cindy und Nina und beste Freundinnen <3 Kennengelernt haben wir uns im Dunkelsüß Chat aber das erste mal getroffen haben wir uns 2010 auf der Contopia in Wuppertal. Da wir alles zusammen machen, haben wir beschlossen auch gemeinsam einen Youtube Channel zu starten und Lolita bezogene Videos zu drehen.   Wann habt ihr Lolita entdeckt und was hat euch daran am meisten fasziniert?
Cindy: Ich habe Lolita 2008 auf der AnimagiC in Bonn entdeckt und war sofort verliebt. Vorallem die Prints fand ich total süß, meine erste Liebe war Sugary Carnival, was ich aber bis heute nie bessessen habe^^
Nina: Das erste Mal bin ich 2003 in der Daisuki auf Lolita gestoßen und war sofort in die spitzenbesetzten Kleider verliebt. Ich kannte nichts Vergleichbares und das hat mich angezogen. Trotzdem habe ich mich erst 2008 an ein Outfit heran getraut.

 

Ganz ehrlich: eure allerersten Outfits. Wie sahen die bei euch aus und was denkt ihr euch heute dabei?
Cindy: Ich war komplett in Bodyline, bis auf die Headbow, die hab ich selbstgenäht. Fand es damals total toll und heute eigentlich auch ganz ok für das erste Mal
Nina: Meine ersten Outfits waren ganz nach dem Motto “Alles, was der Kleiderschrank hergibt” Ich hatte das Prinzip verstanden aber hatte noch Angst vor den teuren Marken. Ich hatte die Grundregeln verstanden aber “Lolita” schreit das Outfit trotzdem nicht.

 

Und einmal zum gucken: Cindys und Ninas erste Outfits:

 

Ihr habt euren eigenen Youtube-Channel. Wie entscheidet ihr, über was ihr da ein Video macht?
Beide: Jede bringt ihre Ideen ein und wir sind immer dankbar für Vorschläge und versuchen diese umzusetzen.

 

samstag_twin

 

Über Lolitas gibt es ja viele Gerüchte und Vorurteile. Wir seien alle elitär und ein Outfit würde mindestens 1000 Euro kosten. Was sind eure Lieblingsvorurteile, bei denen ihr euch echt an den Kopf greift?
Cindy: Das wir elitäre verwöhnte B*tches wären die ja nur angeben wollen xD
Nina: Ich weiß nicht, ob ich lachen oder weinen soll, wenn Leute glauben, dass wir mit Lolita eine schlechte Kindheit aufarbeiten wollen und durch unsere Kleidung in eine Traumwelt flüchten.Ich wurde auch schon mal gefragt, was das für ein Pornozeug sei, was ich da trage. Ohjeee…..

 

Wo holt ihr eure Inspirationen für eure Outfits her?
Beide: Wir saugen einfach alles auf, was wir so sehen und bringen dies in unsere Outfits ein. Es ist nicht so, als würden wir bestimmte Magazine lesen, Blogs folgen und ließen uns davon inspirieren. Es ist ein Zusammenspiel aus allem, was uns im Internet, auf der Straße oder sonstwo begegnet.

 

12225951.gross

 

Tragt ihr Lolita nur auf Meetups oder für eure Videos oder lasst ihr Elemente davon auch im Alltag einfließen?
Cindy: Ich trage auch unauffällige lolitainspirierte Elemente, wie Cutsews, Strumpfhosen, Schuhe oder eben Schmuck im Alltag.
Nina: Meine Kleider sind wirklich nur exklusiv für Lolita Treffen, Conventions etc. Die toll gemusterten Strumpfhosen, sowie Schmuck, Taschen (!) etc. ziehe ich auch gerne im Alltag an.

 

Was war bisher euer coolstes Erlebnis in Lolita? Und was war das kurioseste?
Beide: Durch Lolita haben wir viele coole Erlebnisse gehabt, interessante Menschen kennen gelernt und tolle Orte besucht. Highlights sind aber immer große Events wie z.B. das Kawaii Weekend in Utrecht 2013 oder La Vie en Rose dieses Jahr im Februar.
Als wir letztes Jahr ein größeres Treffen im Schokoladenmuseum im Köln hatten, wurden wir von einer Besucherin angesprochen, ob wir zum Museum gehörten und etwas aufführen würden. Wir verneinten dies mit einem Lächeln. Die Frau schaute uns mit großen Augen an und sagte “Sie lügen doch!”
Außerdem ist es immer wieder lustig, wenn wir in Lolita Sightseeing machen und plötzlich interessanter zu sein scheinen als die Sehenswürdigkeit selbst. Das haben wir 2011 am Triumphbogen in Paris und 2013 in London am Buckingham Palace erlebt. Alle Kameras waren auf unsere Gruppe gerichtet!

 

Näht oder bastelt ihr auch selbst? Was haltet ihr von selbstgemachtem?
Beide: Ja, wir machen Schmuck, Accessoires wie Bonnets oder Headdresses auch selber. Dadurch werden unsere Outfits individueller und wir können unseren eigenen Stil besser verwirklichen.

 

Welchen Tipp würdet ihr angehenden Lolitas mit auf den Weg geben?
Beide: Versucht nichts übers Knie zu brechen! Lest und informiert euch erstmal ausreichend (zum Beispiel hier ^_~) Lasst euch nicht von den Neupreisen der japanischen Brands abschrecken. Es muss nicht so teuer sein.

 

 

Sowohl Cindy als auch Ninas Lieblingsmarke ist Angelic Pretty. Cindy ist zur Zeit 29 und Fachangestellte für Bürokommunikation. Ihr Lieblingsteil im Schrank ist Angelic Prettys Little Birds Symphony und ihr absolutes Traumteil ist Baby the Stars Shine Brights Fragrant Rose Memory in Ivory. Nina ist Mediengestalterin. Ihr Lieblingsteil im Kleiderschrank ist Angelic Prettys Chococlate Rosette Jumperskirt in braun und ihr Traumteil ist Mary Magdalenes Fleur Antoinette in dunkelblau.

 

Nindys Youtubechannel findet ihr hier und natürlich könnt ihr ihnen auch ein Like auf Facebook hier hinterlassen!