Zum myharajuku Shop Zur Facebookseite

Interview mit Blossom of Faelivrin

Geschrieben am 11.05.2015 von Mari in Interviews

Lieblingsteil! (1)

 

Für myHarajuku durften wir die supertalentierte Blossom of Faelivrin interviewen. Ihr Stilgefühl ist einfach faszinierend und bei jedem ihrer Outfits entdeckt man immer noch kleine Details, die wirklich toll sind und die den Outfits auch immer etwas besonderes verleihen. Und wenn man ihre Facebook-Seite betrachtet fällt einem auch schnell auf, dass man auch entgegen mancher Vorurteile die zwei Hobbies Cosplay und Lolita problemlos vereinen kann und auch beides wirklich toll machen kann!

 

1. Wann hast du mit Lolita angefangen und was hat dich daran fasziniert?

 

‚Angefangen‘ und damit meine ich die wirklich blutigen Anfänge die keiner sehen will, habe ich ca. 2010 im Sommer des Jahres.
An Lolita fasziniert hat mich vom Augenblick des Entdeckens an der verspielte, püppchenhafte Look. Zuvor war ich mehr in der Gothic Szene unterwegs, aber einen Hang fürs detailverliebte und verspielte hatte ich auch in dieser Stilrichtung schon, wodurch ich mich schnell in die Lolitamode verguckt habe.

 

IMG_0290%20K%20L

 

Der Lolita-Stil ist eine Mischung aus einfach allem was ich liebe, von Gothic bis Sweet bleiben keine Wünsche offen. Ich liebe es mich elegant mit Rüschen und Spitzen kombiniert zu kleiden und genau diese Möglichkeit bietet mir dieser Stil. Ich denke, es waren vor allem die zahllosen Designs an Lolitakleidern und die Liebe zum Detail, die Prints, die Accessoires und so weiter, die mich an Bord geholt haben! Für mich ist Lolita ist eine große Schatzkiste voller Möglichkeiten und das liebe ich daran! Ich kann mich wie der süßeste kleine Cupcake oder wie die nobelste und eleganteste Puppe kleiden und mich immer wieder neu in diesem Stil erfinden. Lolita ist für mich und sicher viele die es tragen, ein ganz besonderer Stil, in dem ich meine Kreativität und meine liebe zum Detail sowie außergwöhnlicher Mode ausleben kann.
Vor allem die dunkleren und klassischeren Stile haben es mir angetan, ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll, aber in Lolita fühle ich mich einfach schon und ich liebe es damit meinen grauen Alltag zu verschönern.

 

2. Wo holst du dir Inspirationen für deine Outfits her?

 

Ich finde diese Frage immer schwer, ich weiß nämlich gar nicht so genau was mich inspiriert.
Meistens habe ich schon eine gewisse Inspiration, wenn ich ein gewisses Kleid sehe, ich plane praktich immer um das Kleid herum, oder um das Headdress.
Viel inspiriere ich mich aber sicherlich an Fantasyfilmen und Büchern oder einfach an klassischem Gothic.

 

Event Lolita (2)

 

Ich mag zum Beispiel auch ein Outfit inspiriert an einem Buch/Spiel/Film zu machen, aber einfacher und häufiger ist es dann doch, dass mich das Kleid an sich inspiriert wie ich es tragen werde.
Ich denke man merkt dass viele meiner Lolitabilder einen Hang zum düsteren haben und dass ich gerne mal etwas ungewöhnliche Accessoires wie z.B Hörner für Shootings oder Events benutze

 

planneed (1)

 

3. Hand aufs Herz – das erste Outfit. Wie sah es aus und was denkst du dir heute dazu?

 

Uh, da hatte ich ja schonmal was zu geschrieben
Also ich muss sagen, mein erstes Outfit war mit Sicherheit nicht die Creme de la Creme, aber ich finde es auch nicht absolut superhässlich, aber zeigen wollen würde ich es öffentlich trotzdem nicht mehr. Ich weiß noch dass es ein schwarzes, viel zu kurzes Kleid von der Gothicmarke G.L.P Club war, zu dem ich Plateau Pumps und eine unmöglich merkwürdige Frisur und ein Minihütchen trug. Damals war ich furchtbar stolz auf mein erstes ‚Lolitaoutfit‘ und heute finde ich dass es nicht einmal wirklich ein Lolitaoutfit war, sondern immernoch eher Goth.
Aber hey, aller Anfang ist schwer!

 

4. Trägst du Lolita nur für spezielle Events oder lässt du Elemente davon auch in deinen Alltagsstil einfließen?

 

Also ich differenziere da ein bisschen zwischen Event-Lolita und Everday-Lolita.
Wenn ich zu Events oder Meetups gehe, dann wird natürlich ordentlich auf dne Putz gehaun‘ und es muss ein besonderes und möglichst aufwändiges Outfit sein, das heißt eine ‚Turmfrisur‘ wie ich das immer so gerne nenne, viele Accessoires, ein großes Headdress, mehr Petticoat und generell pompösere Kleider und halt richtig auftakeln. Beispiel:

 

Event Lolita (1)

 

Wenn ich Lolita aber einfach so trage, ws ich oft und gerne tue, dann fahre ich das ganze auf ein Minimum runter. Das heißt ich benutze meistens keine Haarteile, wenig Accessoires, kleinere, dezentere Headdresses und einen leichten Petticoat. Im Alltag ist es mir einfach zu schade ein unglaublich pompöses Outfit zu tragen und auch einfach zu kompliziert.
Es ist auch mal schön, ein Lolitakleid dezent und alltagstauglich kombiniert für einen Stadtbummel oder einen Kinobesuch zu tragen. (Beispiel Foto ‚casual lolita‘!)
Für Events ist es mir aber immer wichtig, ‚alles aus dem Outfit rauszuholen‘, es gibt sonst einfach zu wenig Gelegenheiten mal ein richtig Over the Top Lolita Outit auszuführen <3   5. Gibt es etwas, bei dem du dir früher dachtest „das zieh ich nie im Leben an!“ und jetzt trägst du es eigentlich doch ganz gern?

 

Ohhhh ja! Ich habe bis vor ca. einem Jahr noch nie Marke Angelic Pretty und Sweet Lolita im allgemeinen boycottiert.
Das war mir zuuu kitschig und zu verspielt, aber Angeli Pretty hat dann doch leider ein paar echt schöne Gothic und Sweet Lolita Sachen rausgebracht und inzwischen gehören einige Kleider, Röcke und Blusen von Angelic Pretty zu meinen liebsten Teilen meiner Garderobe!
Früher hätte ich das nie im Leben gedacht, aber ich besitze inzwischen sogar ein rosanes (!!!) Kleid. Ich war nie der Typ für rosa, wirklich nie! Aber jetzt hängt diese Kleid hier und missen will ich es eigentlich nicht, denn ab und an mag ich auch mal rosa tragen, hätte ich auch nie gedacht!

 

6. Selbstgenähtes, Offbrand oder Marken – wie sieht für dich der perfekte Kleiderschrank einer Lolita aus?

 

Also den ‚perfekten‘ Kleiderschrank gibt es für mich nicht, aber ich denke eine gesunde Mischung an Selfmade, Indiebrand und Brand macht einen guten Kleiderschrank aus!
Ich finde Mädels die ihre eigenen Kleider und Röcke nähen fantastisch und ich beneide sie tierisch! Auch wenn ich selbst ein großer Fan der klassischen Lolitabrands bin, mag ich auch ’no name‘ und Indiebrands richtig gerne und es freut mich, dass diese Indieschiene grade sehr im kommen ist!

 

Inzwischen gibt es soooo viele Lolitamarken, dass ich gar nicht mehr mit der Wishlist hinterherkomme!
Aber gerade was Accessoires und Headdresses angeht schwöre ich auf meine Lieblingsindielabels, die auch auf Wunsch anfertigen!

 

IMG_0730K%20L

 

7. Nicht nur, dass du tolle Lolita Outfits hast – wer deine Seite auf Facebook sieht, wird auch schnell deine krassen Cosplays sehen. Gab es für dich schonmal Schwierigkeiten, beiden Hobbys gleichzeitig nachzugehen (…geht man in Lolita auf eine Con oder eher im Cosplay?) oder ist das eigentlich recht locker?

 

Haha, ja das stimmt! Vor allem die Harley Quinn Cosplays sind ja praktisch allgegenwärtig.
Also bisher hab ich da nicht so große Probleme mit gehabt, angefangen mit dem Cosplay hab ich ja erst letztes Jahr und wirklich im Cosplay besucht habe ich bisher erst zwei Conventions.
Vorher hieß Convention immer ein ganz besonderes Lolitaoutfit, aber gerade dieses Jahr wird es da schon etwas kniffliger. Ich habe jetzt ca. 6 ungetragene Kleider im Schrank hängen und die sind natürlich zu schön um dort zu versauern und auch zu schade um sie nicht mal richtig in Szene zu setzen. Andererseits habe ich auch 4 Cosplays die abseits von einem Shooting noch nie getragen wurden. Ich denke ich muss da entweder ein paar Kompromisse eingehen oder Cosplay und Lolita einfach gut mischen! Ich bin momentan schon Listen am führen, auf welcher Convention welches Cosplay/Lolitaoutfit getragen wird, mal sehen ob ich das so einhalte, haha.
Eigentlich denke ich aber, dass ich beide Hobbies ganz gut unter einen Hut kriege, es ist eher immer ein finanzieller Kampf, beidem gerecht zu werden!

 

Mal rosa

 

8. Was hättest du dir gewünscht, hättest du von Anfang an gleich gewusst?

 

Also ich wünschte ich hätte von Anfang an gewusst, dass die Lolita ‚Regeln‘ eher Richtlinien sind, als in Stein gemeißelte Gebote.
Klar ist der Petticoat, die Kleidlänge und das Bedecken der Schultern für mich eine feste Regel, aber alles andere ist frei interpretierbar.
Ich habe am Anfang wirklich sehr nach den Regeln ‚gelebt‘ und meine Outfits strikt daran gehalten, heute weß ich, dass mich niemand erwürgt wenn ich mal ein Experiment wage und einfach kreativ werde

 

9. Was ist dein bisher schönstes Erlebnis in Lolita? Und was dein kuriosestes?

 

Mein schönstes Erlebnis in Lolita…mh…also ich hab viele schöne Erlebnisse in Lolita gehabt aber ich denke meine schönste Erfahrung war jene:
Mit 17 habe ich mit meiner Mutter ein Konzert von Chris de Burgh besucht und als er singend durchs Publikum lief, nahm er mich in den Arm und sagte mir, wie hübsch er mich fände. Im Anschluss gabs Smalltalk und ein Foto als Andenken!

 

IMG_0345%20K%20L

 

Das kurioseste was ich jemals in Lolita erlebt habe, habe ich mit einer Freundin zusammen in Lolita erlebt.
Wir waren auf dem Rückweg der Animagic und mussten in Köln umsteigen, der Zug fiel aus, also sind wir ein bisschen spazieren gegangen.
Allerdings wurden wir von einer Convention zurück warvon einer Touristengruppe am Kölner Dom angehalten zu werden um mich mit jedem einzelnen und der Grppe zusammen fotografieren zu lassen. Vor allem weil sich später eine Menschentraube um uns geschlossen hat, aus der wir gar nicht mehr wirklich rauskamen. Nichtmal bei einem Shooting werden so viele Fotos von mir geschossen wie an diesem einen Tag!

 

10. Was würdest du angehenden Lolitas oder am Stil interessierten für einen Tipp mit auf den Weg geben?

 

Wer an der Mode interessiert ist, sollte sich meiner Meinung nach zuerst einen groben Überblick darüber beschaffen. Man sollte die Basis Regeln kennen und mit der Silhouette eines Lolitaoutfits eingermaßen vertraut sein. Hierbei gilt, wer nett fragt bekommt auch Auskunft
Ich hab mich damals auch bei meinen Idolen ‚durchgefragt‘ und ohne all die Sammlung an Informationen wie ich (auch günstig!) an die Sachen komme, was ich unbedingt brauche usw wäre ich sicher nicht weit gekommen!
Im Prinzip würde ich aber jedem sagen, dem es gefällt: ‚Probier’s aus! Werd kreativ, experimentiere mit deinen Outfits und hab vor allem Spaß dabei!‘

 

Lieblingsteil! (2)

 

 

Blossom of Faelivrin ist zur Zeit 20 Jahre jung und eine Krankenschwester in Ausbildung. Ihre Lieblingsmarken sind Metamorphose temps de fille und Baby the Stars Shine Bright. Mit ihrem Lieblingsteil im Kleiderschrank hat sie sich auch ihr Traumteil gegönnt – das ist nämlich beides Angelic Pretty’s Milky Cross Jumperskirt!

 

Besucht unbedingt auch ihre Facebook Seite Blossom of Faelivrin und lasst euch von ihrer Vielfalt verzaubern!

 

Casual Lolita