Zum myharajuku Shop Zur Facebookseite

der richtige Petticoat

Geschrieben am 11.06.2015 von Mari in Fashion Lifestyle Wörterbuch

Ein Lolitaoutfit ohne Petticoat ist nicht komplett, allerdings gibt es bei Petticoats auch unterschiedliche Sorten. Hier durchzublicken ist manchmal etwas schwierig und ich hoffe, wir können euch hier etwas Einblick in die manchmal vielleicht etwas verwirrende Welt der Petticoats geben.

 

Die Investition in einen guten Petticoat lohnt sich auch. Immerhin braucht ihr ihn für jedes Outfit und er sollte möglichst lange halten, ohne schnell an Fluffigkeit zu verlieren. Gerade für Neueinsteiger mag der Preis für einen guten Petticoat zunächst etwas hoch wirken, aber – wie gesagt – ihr braucht ihn immer. Hier zu sparen wäre definitiv falsch.

 

Generell gibt es zwei Petticoat-Formen die für uns spannend sind:

formen

 

Die Glockenform und die A-Line.

 

Glockenform, Bell-Shape, Cupcake-Shape

 

bellshape

 

Die Glockenform ist – wie der Name schon sagt – in der Form von einer Glocke. Typisch für die Form ist, dass sie oben recht schnell nach außen geht und rund nach unten geht. Ein Beispiel für ein Kleid, bei dem die Glockenform eingesetzt wird ist das Adhara Corset Dress von Atelier Pierrot:

 

Adhara Corset Dress - Atelier Pierrot

 

Seht ihr die Kurve bei der Taille? Das macht die Glockenform aus. Glockenform-Petticoats gibt es in verschiedenen Stärken – es gibt sehr poofige Glockenform-Petticoats, es gibt etwas weniger fluffige. Wenn man merkt, dass sein Petticoat mit der Zeit an Poof verliert, was leider durchaus vorkommen kann, dann kann man auch mehrere Petticoats übereinander tragen um wieder die gewünschte Fluffigkeit herzustellen. Ein Trick, der auch von vielen Lolitas angewandt wird – besonders, wenn man schon mehrere nicht mehr so fluffige Petticoats zu Hause liegen hat.

 

 

A-Line

 

alinepetti

 

A-Line geht – auch hier, wie der Name schon sagt – wie ein A nach unten. Oben ist ein A-Line Petticoat noch nicht sooo poofy, er geht aber unten gleich nach außen offen. Ein Beispiel für ein Kleid, was einen A-Line Petticoat braucht wäre z.b. das hier:

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Seht ihr, wie es hier im Vergleich zur Glockenform gerade runtergeht und nicht gebogen?

 

Es gibt aber auch Petticoats, die nicht so geeignet für Lolita sind.

 

Nicht geeignet: Squaredance-Petticoats

 

squaredance

 

Es gibt auch Squaredance-Petticoats. Diese haben oben meistens einen Sattel, gehen mit recht wenig Poof nach unten und haben dann unten ganz viel Poof. Meistens sind sie auch etwas zu lang für Lolitakleider. Das Problem hier ist, dass sie oben zu wenig Fluff haben und unten zu viel – abgesehen von der Länge.

 

Auch die Karnevals-Petticoats, welche vermutlich an die Squaredance-Petticoats angelehnt sind, eignen sich nicht für Lolita – aus genau denselben Gründen.